Kooperationen und weitere Veranstaltungen

Flausen + Residenz 2022

Auch in diesem Jahr findet im Theaterlabor eine vierwöchige Forschungsresidenz im Rahmen des Flausen-Programms statt.

Die Forschungsgruppe besteht aus vier Frauen, die jeweils ein eigenes künstlerisches ›Handwerk‹ mitbringen: Handwerk als Wegbegleiter, als Kommunikationsform, als Möglichkeit die Welt zu erfassen.

»Profanes« – ein Roman von Jeanne Benameur, dient als Impulsgeber für die Recherche der Künstlerinnen. Der Text ist eine Hommage an das Zweifeln und die Komplexität des Lebens. Er lädt dazu ein, die eigene Perspektive in Bezug auf Sinn und Wahrheit in der Begegnung mit Anderen in Frage zu stellen.

Die Künstlerinnen nutzen die Residenz, um sich in ihren unterschiedlichen Fertigkeiten – Tanztheater, Musik, Luftartistik und Clownerie – aneinander zu reiben, miteinander zu streiten und rhizomartig zu wachsen. Die unterschiedlichen Sichtweisen auf die eigene Kunstform machen es möglich, bisher unbekannte Räume zu erkunden. Sinn, Unsinn und Ursprung des künstlerischen Tuns können so neu hinterfragt werden.


Infos zum Programm gibt es unter: www.theaterlabor.eu

Kartenvorverkauf gegebenenfalls (wenn nicht anders vermerkt) an den bekannten Vorverkaufsstellen:
Tourist-Information im Neuen Rathaus, Neue Westfälische, Westfalen-Blatt, KONTicket

Lade Daten