#2021JLID – Jüdisches Leben in Deutschland
Kooperationen und weitere Veranstaltungen

Irma Stern im Kontext ihrer Zeit

#2021JLID – Jüdisches Leben in Deutschland

Dr. Irene Below, Kunsthistorikerin und Mitbegründerin der Bielefelder Initiative »Lesen gegen das Vergessen«, zeigt einen Bildervortrag zu Leben und Werk der südafrikanischen Künstlerin Irma Stern. Die jüdische Malerin, Grafikerin, Bildhauerin und Autorin lebte von 1894 bis 1933 abwechselnd in Südafrika und Europa, nach 1945 nahm sie ihre Reisen wieder auf. Ihr Leben zwischen den Kulturen, eine Afrikanerin in Europa, eine Europäerin in Afrika, prägte ihr künstlerisches Schaffen.

Die Schauspielerin Christine Ruis liest dazu aus Irma Sterns Aufzeichnungen, Briefen und Reisebüchern.



Gefördert durch das Kulturamt Bielefeld

Kartenvorverkauf gegebenenfalls (wenn nicht anders vermerkt) an den bekannten Vorverkaufsstellen:
Tourist-Information im Neuen Rathaus, Neue Westfälische, Westfalen-Blatt, KONTicket

Lade Daten