Kulturraum Nahost

Festival im Vogelviertel

Pulsierend, bunt und soundgewaltig: Das Festival im Vogelviertel entführt in außergewöhnliche Klanglandschaften aus dem Nahen Osten und bringt Menschen aus unterschiedlichen Kulturen zusammen. Drei Bands präsentieren umsonst und draußen das faszinierende Zusammenspiel von Orient und Okzident – von traditionellen Arrangements bis zu atmosphärischer Elektronik.


Hinter FL!M verbirgt sich ein spannendes Quartett, das mit Harfe, Oud, Saz, Bassklarinette, Saxophon, Bass und Perkussion vielschichtige, improvisierte Fusion-Musik auf die Bühne bringt.

Im Mittelpunkt des Programms des Ensemble Nagham steht das Werk von Oum Kalthoum (1904-1975). Sechs Musikerinnen und Musiker aus Syrien und Deutschland spielen berühmte Stücke jener Sängerin, die als eine der einflussreichsten Musikerinnen der arabischen Welt des 20. Jahrhunderts gilt.

Das Electro-Trio Nakriz beschließt das Festival mit einem modernen, tanzbaren Sound aus Techno, Folktronic, Global Bass und House. Die drei aus Syrien stammenden und mittlerweile in Berlin lebenden Musiker spielen Klarinette, Oud und Kanoun, singen und bringen eine außergewöhnliche Auswahl an elektronischen und orientalischen Melodien zusammen: Arabic Dance House.


Einlass: 17.00 Uhr

Beginn: 18.00 Uhr


Programm

18:00 Uhr

FL!M | Acoustic Fusion


19:15 Uhr

Ensemble Nagham | The Sound of Oum Kalthoum


20:30 Uhr

Nakriz | Arabic Dance House



Anfahrt mit ÖPNV

Stadtbahn: Linie 4 bis »Sieker Mitte«

Bus: Linie 21/22 bis »Am Stauteich«

Parkmöglichkeiten sind vorhanden


Eintritt frei, Spende willkommen


Kartenvorverkauf gegebenenfalls (wenn nicht anders vermerkt) an den bekannten Vorverkaufsstellen:
Tourist-Information im Neuen Rathaus, Neue Westfälische, Westfalen-Blatt, KONTicket

Lade Daten