»Malou & Dominique«
Musik | Theater | Aktionen

Mark Sieczkarek Company mit Malou Airaudo & Dominique Mercy

»Malou & Dominique«

Der virtuelle Raum als öffentlicher Ort wird überwiegend für den Austausch von Nachrichten und als Informationsplattform genutzt. Die Mark Sieczkarek Company wird dem Raumkonzept, zusammen mit den TänzerInnen des Pina Bausch Ensembles Malou Airaudo und Dominique Mercy, eine Dimension hinzufügen: einen virtuellen Raum als Kulturraum. Dieser ist mit der realen Lebenswelt verbunden und nimmt somit Einfluss auf den realen Kulturraum der Menschen. So können wirkliche Räume neu betrachtet und neu gedacht werden. So verändert sich das Bewusstsein von einem Raum – dauerhaft.


„Malou & Dominique“: Spielerisch loten zwei Tänzer den Raum zwischen sich und der Welt aus. In kurzen Filmen, gezeigt an 15 Bahnhöfen NRWs, zeichnen sie das Mosaik der menschlichen Begegnung. Der Kosmos der Tänzer: eine Industriehalle. Ihr Leben: dem Alltag entrückt. Und doch erzählen sie, in kuriose Kostüme gekleidet, vom Leben selbst: Von den Wirren und dem Zauber der Beziehung zwischen zwei Menschen. Inszeniert von dem schottischen Choreographen Mark Sieczkarek.


So gehts: »Malou & Dominique« besteht aus einzelnen Episoden, die in 15 Bahnhöfen an gekennzeichneten Stellen zu sehen sind. Ein Klick auf die App »motionartview« und die Filme legen sich im virtuellen Raum über die reale Szenerie. In jedem Bahnhof ein Film. Zu sehen auf dem Smartphone oder Tablet. Es ist ein Projekt im öffentlichen Raum – konzipiert von dem Videokünstler Kai Fobbe – bei dem sich die Bahnhöfe in Kulturräume verwandeln. Real und virtuell. Radikal demokratisch, begehbar für jeden und sichtbar rund um die Uhr.


Mark Sieczkarek, der auch die Kostüme entworfen hat, gründete 1998 die Mark Sieczkarek Company und kreierte in den letzten Jahren unter anderem Choreographien für die Reihe »Underground« des Tanztheaters Wuppertal. Mit einer Vielzahl von Choreographien sowie etlichen tänzerischen Projekten in Afrika, Südamerika und Europa zählt Sieczkarek zu den produktivsten und bemerkenswertesten Tanz-Künstlern seiner Generation.


Mark Sieczkarek: Choreografie, Kostüme, Filmschnitt

Gabriel Soto Eschbach: Assistenz

Kai Fobbe: Filmproduktion, Kamera, Aufnahmeleitung

Munir Husseini: Softwareentwicklung

motionartfilm: Präsentation


Mark Sieczkarek Company | Gefördert durch das NRW Kultursekretariat Wuppertal, die Bielefeld Marketing GmbH und das Kulturamt Bielefeld

Kartenvorverkauf gegebenenfalls (wenn nicht anders vermerkt) an den bekannten Vorverkaufsstellen:
Tourist-Information im Neuen Rathaus, Neue Westfälische, Westfalen-Blatt, KONTicket

Lade Daten