Klang und Poesie

Klangstrukturen

Die beiden Musiker Elena Chekanova und Robert Kusiolek erschaffen mit ihrer ungewöhnlichen Instrumentierung der Werke von J. S. Bach, Edward Grieg und E. Satie eine besondere, kammermusikalische Atmosphäre. In ihren eigenen Kompositionen erforschen sie die Grenzen großflächiger sakraler Klangstrukturen, loten deren Tiefe und Komplexität aus und fügen sie in weit ausschwingenden Klangräumen zusammen.


Elena Chekanova: Klavier, Live Elektronik

Robert Kusiolek: Bajan

Kartenvorverkauf gegebenenfalls (wenn nicht anders vermerkt) an den bekannten Vorverkaufsstellen:
Tourist-Information im Neuen Rathaus, Neue Westfälische, Westfalen-Blatt, KONTicket

Lade Daten