»Black Matters – Urban Photography«
Kommunale Galerie

Wilfried Raussert

»Black Matters – Urban Photography«

Die Ausstellung zeigt Fotografien aus der Serie »Art Begins in the Streets Art Lives in the Streets« des Fotografen Wilfried Raussert. Als Experte afroamerikanischer Kulturen setzt er in seinen Bildern den Fokus auf Menschen in diversen Städten der USA sowie in Kanada und Mexiko. Die Bilder schaffen einen Wechselbezug zwischen Mensch und Stadtkultur, insbesondere in Form von Straßenkunst, Wandmalerei und Graffiti. Die Fotografien intendieren, die Vielfalt und Lebendigkeit urbanen Lebens sprichwörtlich als Fusion von Mensch und Kontext zu erfassen. Sie verstehen sich als bildlich-künstlerischer Ausdruck der zeitgenössischen Bewegung Black Lives Matter. Zusätzlich wird ein Katalog mit Bildern des Fotografen und Texten der jamaikanisch-kanadischen Dichterin Afua Cooper im Ausstellungsraum einsehbar sein.

Wilfried Raussert ist Professor für Amerikanistik und Interamerikanische Studien am Center for Inter-American Studies an der Universität Bielefeld.


Die Ausstellung läuft bis zum 8. Februar 2019


Öffnungszeiten: Werktags von 10:00 bis 17:00 Uhr


Die Ausstellung wird gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung, die Deutsche Forschungsgemeinschaft und den Sonderforschungsbereich »1288 Praktiken des Vergleichens« der Universität Bielefeld.

Kartenvorverkauf gegebenenfalls (wenn nicht anders vermerkt) an den bekannten Vorverkaufsstellen:
Tourist-Information im Neuen Rathaus, Neue Westfälische, Westfalen-Blatt, KONTicket

Lade Daten