»Bella Scheen«
Klang und Poesie

Nic LaMue

»Bella Scheen«

Für die stolze Puppendiva Bella Scheen rollt Nic LaMue noch einmal den roten Teppich der vergangenen Erfolge aus. Freigiebig enthüllt Bella ihrem Publikum die schrillen Marotten und müden Extravaganzen einer Ausnahmekünstlerin. Nic LaMue singt einstimmige oder mehrstimmige Originale und arrangiert diese neu. »Bella Scheen« ist ein Abend, der mit traditionellen Bildern und deren Verfremdung spielt – leicht modern, melodramatisch und hochvirtuos. Gespielt wird Musik von Johann Sebastian Bach, Gustav Mahler, Shalom Secunda, Charlotte Seither und Giacinto Scelsi.


Stimme, Performance, Idee: Nic LaMue

Figurenbau: Katharina Eckstein

Regie: Jean-Luc Yerlès

Kartenvorverkauf gegebenenfalls (wenn nicht anders vermerkt) an den bekannten Vorverkaufsstellen:
Tourist-Information im Neuen Rathaus, Neue Westfälische, Westfalen-Blatt, KONTicket

Lade Daten