»Nonplusultra – Fotografien der Forschung«
©Janosch Boerckel
Kommunale Galerie

Janosch Boerckel

»Nonplusultra – Fotografien der Forschung«

»Nonplusultra« handelt von dem für uns Menschen Fremden, das heute vermehrt in Gestalt technologischer Forschungsapparaturen und -objekte auftritt. Als eine Art fotografischer Feldforscher hat sich Janosch Boerckel in die Labore der Natur- und Humanwissenschaften begeben. Hier werden Apparaturen und Objekte – insbesondere zu Robotik und künstlicher Intelligenz – entworfen, hergestellt und in ihren Leistungen untersucht.

Seine fotografische Neugier führte ihn zur Grundlagenforschung, die dabei ist, die Welt der Dinge und somit auch die Welt der Menschen auf fundamentale Weise zu verändern.

Zur Vernissage gibt es ein kulturelles Begleitprogramm.


Öffnungszeiten: Werktags von 9:00 bis 17:00 Uhr


Die Ausstellung läuft bis zum 27. April 2018

Kartenvorverkauf gegebenenfalls (wenn nicht anders vermerkt) an den bekannten Vorverkaufsstellen:
Tourist-Information im Neuen Rathaus, Neue Westfälische, Westfalen-Blatt, KONTicket

Lade Daten