»Krise – Trauma – Hoffnung«
©Juri Beier
Musik | Theater | Aktionen

Theaterlabor

»Krise – Trauma – Hoffnung«

Als Zwischenergebnis des internationalen Austauschprojekts »Krise – Trauma – Hoffnung« lädt das Theaterlabor KünstlerInnen und Künstlergruppen, mit denen es in den letzten zwei Jahren gearbeitet hat, zu einem internationalen Theaterfestival ein. Die Projekte und Stationen der Koproduktionen werden vorgestellt und aufgeführt sowie themenverwandte Produktionen aus dem Repertoire der Gruppen gezeigt. Das Treffen gibt so einen Einblick in die aktuellen Krisenherde in Europa.


Mittwoch 15.11.

18:00 Festivaleröffnung

19:00 Smashing Times Company (IRL) „Women and War“

21:00 Workshop-Präsentation


Donnerstag 16.11.

19:00 Zee Upitis (UKR) „Video Walk“ (im öffentlichen Raum)


Freitag 17.11.

19:00 Film und Diskussion mit Georg Genoux „Cutting-Edge“

21:00 Plavo Pozoriste (SRB) „Daydream – A Story from Terezin“


Samstag 18.11.

19:00 Gruppe UBU

20:00 Theaterlabor/Studio de Bakkerij (NL) „Hikikomori“


Sonntag 19.11.

20:00 Theaterlabor und Smashing Times Company „N.N.“

Änderungen vorbehalten.

Kartenvorverkauf gegebenenfalls (wenn nicht anders vermerkt) an den bekannten Vorverkaufsstellen:
Tourist-Information im Neuen Rathaus, Neue Westfälische, Westfalen-Blatt, KONTicket

Lade Daten