Verehrtes Publikum!

Nicht geschüttelt, sondern liebevoll gerührt und mit Bedacht durchmischt ist das Programm des Kulturwinters 2018/19! Musik, Theater, Film, Fotografie, Literatur und eine Prise Tanz – laut und aufwirbelnd, durchzogen von Komik oder Traurigkeit und veredelt mit leisen, intimen Momenten.

 

Aufgrund seines Namens denke ich bei einem Schneebesen eindeutig an den Winter. Es gibt ihn in verschiedenen Farben und Formen und er lässt sich für Vieles verwenden, im Winter besonders gut für die Weihnachtsbäckerei, oder sogar zum Schnee fegen, wenn auch nur auf der eigenen Fensterbank. Die Kultur ist ebenfalls facettenreich, sie ist bunt und nimmt immer wieder unterschiedliche Gestalt an.

 

In der Reihe »Mittwochskonzert Musikkulturen« sind im kleinen Saal der Rudolf-Oetker-Halle Konzerte aus dem Bereich Weltmusik in besonderem Ambiente zu erleben. Die »Bielefelder Songnächte« zeigen an unterschiedlichen Orten die große Bandbreite des Singer-Songwritings. Ein besonderes Augenmerk liegt auch in diesem Winter wieder auf dem »Kulturraum Nahost«. Konzerte und Lesungen bringen einen Hauch des besonderen Geschmacks dieser Region nach Bielefeld. Eine ungewöhnliche und zugleich besondere Rezeptur ist das Konzert mit Esther Bejarano & Microphone Mafia. Die Jüdin überlebte im zweiten Weltkrieg die Konzentrationslager Ausschwitz und Ravensbrück und steht nun, gemeinsam mit der Microphone Mafia, für Weltoffenheit und die Verbindung verschiedener Kulturen. Die »Kommunale Galerie« zeigt mit zwei auffällig farbenfrohen Ausstellungen unterschiedliche Bereiche der Fotografie – hier lohnt es sich hinter ›die Rührschüssel‹ zu blicken. Ein besonderes Highlight ist das »Figurentheater-Festival«: Mit vier Veranstaltungen für Erwachsene und zwei für Kinder gibt es ein tolles Programm im Tor 6 Theaterhaus und bei den Bielefelder Puppenspielen – Dagmar Selje. Ein für Kinder sicherlich gigantisches Spektakel ist die Veranstaltung »Sing mal mit der Maus« in Kooperation mit dem WDR Rundfunkchor. Und beim »Film + MusikFest« in der Rudolf-Oetker-Halle stehen die Giganten des Kinos im Vordergrund.

 

Ich freue mich auf einen feinen und zugleich quirligen Kulturwinter und wünsche Ihnen im Namen des Kulturamts und aller Kooperationspartner viel Freude beim Besuch unserer Veranstaltungen! 

 

Brigitte Brand

Leiterin des Kulturamts

Lade Daten